Geld sparen mit Telematik-Versicherungen Pay how you drive

19. August 2020 - Versicherungsbeiträge sind so eine Sache. Anhand festgelegter Kriterien und Parameter wird man einer Kategorie zugeteilt und muss einen bestimmten Beitrag zahlen. Völlig egal, wie vorsichtig man fährt, wie viele Kilometer man täglich zurücklegt oder welche Route man nimmt. Eigentlich doof, oder? Moderne Versicherungstarife richten sich daher zunehmend nach tatsächlichen Begebenheiten. So auch im KfZ-Bereich mit Pay-How-You-Drive oder Telematik-Versicherungslösungen. Was verbirgt sich dahinter? Welche Produkte hat Daimler Mobility im Angebot? Und kann man das mal ausprobieren?

Bei Telematik-Versicherungen werden relevante Daten zum Fahrstil des Versicherungsnehmers direkt von einer Einheit im Fahrzeug gesammelt. Dazu zählen etwa Fahrtzeit und –strecke. Diese Daten werden dann unter Einhaltung strenger Datenschutzregeln an Daimler Mobility übermittelt. Bei den Angeboten von Daimler Mobility setzen sich die gesammelten Daten zu einem so genannten „Driver Score“ zusammen. Dieser kann zwischen 0 und 100 liegen, wobei 100 die beste Punktzahl ist.

Der Fahrer kann den aktuellen Score jederzeit über das „Mercedes me finance Portal“ einsehen und seinen Fahrstil entsprechend anpassen. Beim Versicherer landet am Ende nur ein Durchschnittswert, der die jeweilige Versicherungsprämie beeinflusst. Je besser der durchschnittliche Driver Score, desto günstiger der Versicherungsbeitrag. Kunden haben also die Höhe ihrer Versicherungsprämie selbst in der Hand. Es ist dabei jedoch nicht möglich, durch einen unvorsichtigen Fahrstil die Prämie über den regulären Beitrag hinaus zu erhöhen.

 

Telematik ist eine Bezeichnung für Technik, die Telekommunikation und Informatik verbindet. Es geht dabei hauptsächlich um die Verknüpfung von Datenverarbeitung und Datenübermittlung. Die im Fahrzeug verbaute Telematic Control Unit (TCU) zeichnet Informationen zum eigenen Fahrverhalten auf und übermittelt diese unter Einhaltung strengster datenschutzrechtlicher Anforderungen weiter.

Pay-How-You-Drive Lösungen in fünf Märkten

Telematik-Versicherungslösungen bei Daimler Mobility werden unter dem Begriff Pay-How-You-Drive oder Usage-based Insurance zusammengefasst. Aktuell bieten wir solche Produkte in fünf Märkten an: Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Niederlande. Je nach Land können bis zu 35% der Versicherungsprämie durch Faktoren wie den Fahrstil und Rabattaktionen gespart werden.

Flexible Produkte wie Telematik-Versicherungen gewinnen bei den Kunden zunehmend an Wichtigkeit. In allen Märkten verzeichnen wir eine steigende Nachfrage, insbesondere auf dem französischen Markt konnten seit dem Go-live im Jahr 2017 stetig positive Ergebnisse gesammelt werden.

 

  • Fahrstil. Fahrverhalten optimieren und profitieren
    Starkes Beschleunigen oder Abbremsen hat einen negativen Einfluss auf den Driver Score. Es empfiehlt sich, eine vorausschauende und dem Verkehrsfluss angepasste Fahrweise einzunehmen. Dies führt nicht nur zu einem besseren Gesamtscore, sondern bedeutet auch mehr Sicherheit, Fahrkomfort, geringeren Kraftstoffverbrauch und einen niedrigeren Verschleiß.
  • Fahrstrecke. Stadt, Land, Autobahn
    Zur Ermittlung des persönlichen Driver Score spielt es eine Rolle, wo Sie fahren und zu welcher Uhrzeit. Bei hohem Verkehrsaufkommen sollte die Stadt vermieden werden. Statistisch gesehen ist die Landstraße in den Nächten und am Wochenende am gefährlichsten. Ihr Driver Score verbessert sich, wenn Sie dann Ihr Auto stehen lassen.
  • Fahrzeit. Stoßzeiten vermeiden
    Fahrten zu verschiedenen Tageszeiten haben unterschiedlichen Einfluss. So bringen Fahrten zu Spitzenzeiten ein erhöhtes Unfallrisiko mit sich. Dies gilt auch für vorausschauende Autofahrer, da es schlichtweg eine höhere Unfallwahrscheinlichkeit gibt. Somit sollten Fahrten zur Rushhour vermieden werden, um gute Ergebnisse für den Driver Score zu erhalten.

Wie werden meine Daten geschützt?

Pay how you drive

Neu in Deutschland: Jetzt drei Wochen unverbindlich testen

Die Telematik-Versicherung im deutschen Markt trägt den Namen InScore. Seit 2017 können Kunden diese bei der Mercedes-Benz Versicherung abschließen. Seit August 2020 können Kunden InScore drei Wochen unverbindlich testen. Wer sich also erst von den Vorteilen überzeugen möchte, kann sich hier registrieren.

Teilnehmen am InScore Testservice können alle interessierten Kunden, für deren Mercedes-Baureihe auch die Telematiklösung InScore verfügbar ist. Für die unverbindliche Testphase muss die bestehende Versicherung nicht gewechselt werden. Um sich zu registrieren werden lediglich wenige Anmeldeinformationen wie Name, E-Mail Adresse und Fahrzeugidentifikationsnummer benötigt. Die Anmeldung kann digital über das Online-Portal durchgeführt werden. Die Testphase dient dem Kennenlernen der Telematik-Funktion und beinhaltet keinen Versicherungsschutz. Im Schadensfall greift die bestehende KfZ-Versicherung.

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.