Neues Setup im Vorstand der Daimler Mobility AG Änderungen wie geplant zum 1. April 2020 umgsetzt

01. April 2020 - Seit Wochen verfolgen wir die Ausbreitung der COVID-19-Pandemie. Das Unternehmen unternimmt alles, um die Balance zu finden zwischen dem Schutz der Belegschaft vor Infektionen und der Aufrechterhaltung geschäftskritischer Funktionen. Gerade in dieser schweren Zeit ist es wichtig, die Transformation von Daimler Mobility weiter voranzutreiben und das Unternehmen für die Zukunft gut aufzustellen. So werden die Zuständigkeiten im Vorstand wie geplant zum 1. April 2020 angepasst.

Hier – wie bereits im Februar ausführlich berichtet - die wichtigsten Änderungen im Überblick:

  • Jörg Lamparter führt als Chief Operating Officer das neu zugeschnittene und umbenannte Ressort Operations & Digital Solutions.
  • Die Steuerung der Beteiligungen im Bereich digitaler Mobilitätsdienste übernimmt Stephan Unger, im Vorstand verantwortlich für Finanzen, Controlling und Risk Management.
  • Yvonne Rosslenbroich übernimmt neben der Region Africa & Asia-Pacific zusätzlich die Verantwortung für den chinesischen Markt.
  • CEO Franz Reiner übernimmt zusätzlich die Verantwortung für Global Sales & Marketing sowie Customer Experience.

Das Unternehmen hat über alle Märkte hinweg große Schritte in Richtung Prozess-Digitalisierung gemacht. Bis 2025 soll ein Viertel der Kunden ihren Kauf inklusive Finanzierung, Leasing und Versicherung komplett online abwickeln. Dafür richtet Daimler Mobility die gesamten Prozesse und Systeme global auf diese Anforderungen aus.

Was sagen die Daimler Mobility Vorstände?

In der gegenwärtigen Situation wird noch deutlicher, wie wichtig digitale Angebote sind – deren Nutzung steigt aktuell stark an. Wir haben bereits heute einen hohen Anteil unserer Prozesse über alle Märkte hinweg digitalisiert. In der Zukunft möchten wir all unseren Kunden anbieten, ihre Finanzierungs-, Leasing- und Versicherungsverträge komplett online abzuwickeln. In meinem neuen Ressort Operations & Digital Solutions werden wir unsere Systeme global auf diese Anforderungen ausrichten, die Prozesse weiter digitalisieren und effizienter gestalten. Das eröffnet uns Möglichkeiten, nach Überwinden der aktuellen Situation gestärkt unser Geschäft vorantreiben zu können.

Jörg Lamparter Chief Operating Officer

Wir haben Ende 2019 gemeinsam mit der BMW Group die Weichen gestellt, die YOUR NOW Mobilitäts-Joint-Ventures profitabel zu machen. Aktuell wirkt sich die COVID-19-Pandemie natürlich auf die Nutzung der einzelnen Angebote aus. Doch auch in dieser Zeit wollen wir den Kunden und der Gesellschaft einen echten Mehrwert bieten. So unterstützen beispielsweise SHARE NOW und FREE NOW medizinisches Personal mit deutlich vergünstigten Fahrten zu Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Sobald sich die Lage wieder bessert, sind wir bereit, zügig auf die ansteigende Nachfrage zu reagieren und die unterschiedlichen Mobilitätsbedürfnisse unserer Kunden wie gewohnt zu erfüllen.

Stephan Unger Vorstand für Finance, Controlling & Risk Management, Digital Mobility Solutions

In Asien durchleben wir derzeit verschiedene Phasen der Pandemie - während das Geschäft in China langsam wieder anzieht und die Kollegen Schritt für Schritt zurück ins Büro kommen dürfen – unter Einhaltung aller Vorgaben zum Infektionsschutz – haben wir andere Märkte, die gerade in einen Modus des Home Office übergehen. Wir beobachten die Situation in allen Märkten genau und handeln entsprechend, um sicherzustellen, dass wir unsere Kunden weiterhin bedienen können.

Yvonne Rosslenbroich Vorstand für die Region APAC

Die Erwartungen unserer Kunden entwickeln sich so dynamisch wie nie zuvor – und diese Entwicklung wird durch die aktuelle Situation noch beschleunigt. Umso härter müssen wir daran arbeiten, die richtigen digitalen Angebote bereitzustellen und in engem Schulterschluss mit unseren Kollegen von Mercedes-Benz Cars & Vans sowie Daimler Trucks & Buses die Anforderungen unserer Kunden in innovative Finanzdienstleistungsprodukte und -services übersetzen. Der Fokus auf das Kundenerlebnis ist in Zeiten der Digitalisierung noch wichtiger.

Franz Reiner Vorstandsvorsitzender der Daimler Mobility AG

Blick in die Zukunft

Mit der Neuordnung fokussiert sich Daimler Mobility konsequent auf die drei Kernaktivitäten Finanzdienstleistungen, Flottenmanagement und digitale Mobilitätslösungen. Mit den neuen Zuständigkeiten stellt sich das Unternehmen für die Zeit nach der COVID-19-Pandemie gut auf, wenn die Nachfrage nach digitalen Lösungen für Mobilitätsdienste sowie Finanzierungs-, Leasing- und Versicherungsoptionen und Flottenmanagement wieder zunehmen wird.

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.