Großartige Unternehmenskultur

Yvonne Rosslenbroich, Mitglied des Daimler Financial Services Vorstands und verantwortlich für Human Resources, spricht über Führung und die großartige Unternehmenskultur.

Was macht Ihrer Ansicht nach unsere Unternehmenskultur so außergewöhnlich?

Ich glaube, dass unsere Kultur darauf beruht, dass sich die Menschen gegenseitig mit gutem Gewissen vertrauen können. Woraus entsteht das? Wir bei Daimler Financial Services haben gemeinsame Werte. Integrität ist der Dreh- und Angelpunkt unserer Unternehmenskultur. Nur auf dieser Grundlage kann sich eine Führungskultur entwickeln, die auf Befähigung und Eigenverantwortung beruht. Wenn ich Menschen vertraue und davon ausgehe, dass sie ihr Bestes geben und Verantwortung übernehmen, dann sind sie umfassend befähigt.

Werfen wir einen Blick in die Zukunft: Welche großen Herausforderung sehen Sie im Bereich Human Resources?

Die Unternehmenskultur bei Daimler Financial Services ist einzigartig. Deshalb sehe ich eine große Herausforderung darin, diese außergewöhnliche Stärke zu wahren und weiterzuentwickeln. Unsere Führungskräfte prägen die Weiterentwicklung unserer Unternehmenskultur, etwa indem sie Pioniergeist durch Verantwortung und Vertrauen der Mitarbeiter fördern. Leadership 2020 ist dabei wichtig, da uns die Initiative hilft, unsere Kultur der Zusammenarbeit und der Führung weiterzuentwickeln, um auch in Zukunft an der Spitze zu bleiben. Denn am Ende ist eine gute Unternehmenskultur die Basis für ökonomischen Erfolg.

Was heißt das konkret?

Fragen, die uns beschäftigen sind z.B. wie wir die digitalen Kompetenzen gewinnen und entwickeln. Darüber hinaus hat die Digitalisierung unserer Personalprozesse hohe Priorität. Sie ist die Basis, um Daimler Financial Services zu einem noch strategischeren Partner zu entwickeln. Unsere Organisation lebt für und durch seine Mitarbeiter – deshalb müssen wir ihr Feedback ernst nehmen. Natürlich gibt es gleichzeitig immer Verbesserungspotenzial und aus diesem Grund ist die ‚Great Place to Work‘-Umfrage oder Neue Daimler Mitarbeiterbefragung so wichtig. Dabei sind wir alle für einen großartigen Arbeitsplatz verantwortlich, denn eine gute Unternehmenskultur entsteht aus einer guten Führung und motivierten Mitarbeitern.

Wie würden Sie Ihren eigenen idealen Chef mit drei Adjektiven beschreiben?

Generell sollte man als Führungskraft gerne mit Menschen umgehen und für seine Mitarbeiter zugänglich sein. Dazu gehört auch ein offenes Ohr für Feedback. Darüber hinaus sollte eine gute Führungskraft auch anpassungsfähig sein und verstehen, wann ‚Leading from behind‘ oder ‚Leading from the middle‘ passender sind als ‚Leading from the top‘. Schließlich sollte ein guter Vorgesetzter seine Mitarbeiter inspirieren können. Und – wenn ich einen weiteren Punkt hinzufügen darf – um vertrauenswürdig zu sein, sollte eine gute Führungskraft stets authentisch bleiben.

Sie sind derzeit die einzige Frau im Vorstand. Führen Frauen anders als Männer – und wenn ja, wie?

Für mich ist Diversity sehr wichtig. Trotzdem glaube ich nicht, dass Frauen und Männer generell unterschiedlich führen. Natürlich gibt es verschiedene Führungsstile – man sollte sie aber nicht ausschließlich auf das Geschlecht reduzieren. Kulturelle Einflüsse sind zum Beispiel genauso wichtig: In Deutschland erwarten wir oft, dass Führungskräfte sehr sachlich sind. In anderen Kulturen können Emotionen etwas wirklich Gutes sein. Vielfältige Erfahrungen und Sichtweisen in einem Team zu haben, ist aus meiner Sicht immer sehr wertvoll – und diese Vielfalt dann auch in einer konstruktiven Weise zu nutzen.

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.